Die aktuellen Corona-Regelungen:

  • Bei Belegung des gesamten Saals bleibt die Maskenpflicht bestehen. Ab sechs Jahren ist das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske nötig.
  • Es gilt die 3G-Regel. Die 3G-Regel bedeutet: Zugang zum Theatersaal haben nur geimpfte, genesene oder getestete Personen, Kinder sind davon ausgenommen. Der Corona-Test muss von Hausarzt, Testzentrum, Apotheke oder einer anderen Teststelle (z.B. auch Teststation am dm-Drogeriemarkt) durchgeführt werden, das (negative) Ergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein.

Achtung: Es ist auch möglich, vor Ort einen mitgebrachten Schnelltest unter Aufsicht durchzuführen (Vier-Augen-Prinzip).

  • Familien werden gebeten zusammenzusitzen; es wird keine speziellen Sitzreihen für Kinder geben.
  • Zur Erfassung der Kontaktdaten verwendet das LSK-Theater die LUCA-App, auch das Ausfüllen eines Formulars ist im Eingangsbereich möglich.
DIE GESCHICHTE

Was ist denn Peterchen und Anneliese da ins Kinderzimmer gebrummt? Oh weh, ein Maikäfer mit nur fünf Beinchen? Die Kinder erschrecken sehr, als der Maikäfer sich aufrappelt und plötzlich anfängt mit ihnen zu sprechen. Dennoch sind sie sehr neugierig, Herrn Sumsemanns Geschichte zu erfahren:

Ein Nickerchen auf einer Birke wurde seinem Urururur-Großvater zum Verhängnis: Ein böser Holzdieb fällte den Baum, auf dem Sumsemanns Vorfahr schlief und hackte sein sechstes Käferbeinchen mit ab. Die Nachtfee, die gerade in dieser Nacht auf die Erde gekommen war, verbannte den Holzdieb zur Strafe auf den höchsten Mondberg. Aber leider war auch das sechste Beinchen nirgends mehr zu finden. Unglücklicherweise war es an der Birke hängen geblieben, die die Nachtfee mitsamt dem Holzdieb auf den Mondberg gezaubert hatte. Die Verwünschung konnte nur mit der Hilfe von zwei Kindern rückgängig gemacht werden, die noch nie ein Tier gequält hatten und mutig genug waren, die Reise zum Mond anzutreten. Und bis dahin wurden alle Sumsemänner mit nur fünf Beinchen geboren.

Mit Peterchen und Anneliese scheint Herr Sumsemann endlich Glück gehabt zu haben, aber der Weg zum Mond ist gar nicht so einfach…

 

In den Rollen:

Peterchen: Jakob Rank

Anneliese: Maxime Müller

Herr Sumsemann: Jonas Hochgesang

Sandmann: Maxi Artinger

Nachtfee: Nadine Zitterbart

Donnermann: Jonas Laible

Windliese: Franziska Ecker

Blitzhexe: Ivy Strachotta

Regenfritz: Johannes Hintermeier

Eismax: Moritz Hiesbauer

Sonne: Neele Schulze

Mondmann: Walter Hager

Sternenkinder: Paulina Atzrodt, Scott Peckl, Milo Mikic, Katharina Heine,

Emma Schüler, Felix Lambertsen

Nachtfalter: Magdalena Stuber, Lea Schönauer

 

Regie:

Heidi Mirlach

Regieassistenz:

Franziska Ecker

PREMIERE:

Samstag, 25.09.2021 um 18:00 Uhr im LSK Theatersaal

AUFFÜHRUNGSTERMINE:

26.09. um 18:00 Uhr
01.10. | 02.10. | 03.10.   jeweils um 18:00 Uhr
08.10.| 09.10. | 10.10. jeweils um 18:00 Uhr 
Alle Aufführungen finden im LSK Theatersaal in Mainburg statt.

Dauer:

etwa eine Stunde ohne Unterbrechung

KARTENVORVERKAUF:

ab Freitag, den 10.09.2021 bei Weinmayer Mainburg Tel. 08751/1411. Preis pro Karte 5.- € zzgl. 0,50 € Vorverkaufsgebühr

Das Fernsehen war in der vergangenen Woche da und hat die Probenarbeiten dokumentiert.

Hier gibt’s die Beiträge von TV aktuell Regensburg und Niederbayern TV Landshut noch einmal zum Anschauen:

httpss://www.tvaktuell.com/mediathek/video/laienspielkreis-mainburg-spielt-wieder-und-warum-in-kirchdorf-buergermeisterwahl-ist-mein-landkreis-kelheim-vom-23-september-2021/

 

httpss://landshut.niederbayerntv.de/mediathek/video/niederbayern-journal-landshut-vom-23-09-2021/

 

X